Aktuelles


RHD2


 

RHD (Rabbit haemorrhagic disease, Chinaseuche) ist eine Viruserkrankung bei Kaninchen, die mit blutigem Durchfall einhergeht. Neuerdings gibt es eine neue Variante, das RHD2, die mittlerweile auch unsere Region erreicht hat. Die Erkrankung verläuft so schnell, dass die Kaninchen oft sterben, bevor man Symptome sieht.

 

Übertragen wird das Virus durch direkten Kontakt, aber auch durch mit Viren behaftete Gegenstände und Futter. Daher sollte jeder Kontakt zu Wildkaninchen vermieden werden und kein Futter aus dem eigenen Garten verfüttert werden, wenn dort auch Wildkaninchen leben.

 

Ab April 2020 steht uns ein neuer Impfstoff zur Verfügung, der einmal jährlich verabreicht gegen Myxomatose sowie RHD1 und RHD 2 schützt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

 


Fledermaustollwut

Aktuelle Zeitungsartikel über die Fledermaustollwut sorgen für Verunsicherung bei Hunde- und Katzenhaltern. Eine gute Zusammenfassung über diese Erkrankung finden Sie unter http://www.laves.niedersachsen.de/tiere/tiergesundheit/zoonosen/tollwut-93040.html

Das Infektionsrisiko für unsere Haustiere ist relativ gering. Bei Kontakt zu einer infizierten Fledermaus wird zu einer nachträglichen Impfung geraten. Da wir bei unseren jagenden Freigänger-Katzen nicht immer so genau wissen, ob ein Kontakt bestand, ist eine vorbeugende Impfung sinnvoll.